Lässt sich der Jitsi Server mit einem eigenen TURN-Server betreiben?

Zusätzlich zu Ihrem eigenen Jitsi Server kann auch ein eigener TURN-Server eingerichtet werden. Das ist vor allem dann von Bedeutung, wenn regelmäßig Teilnehmer an Jitsi-Videokonferenzen teilnehmen, die sich in Netzwerken bewegen, wo der Port 10000 aus Sicherheitsgründen gesperrt ist. Der TURN-Server kann dann das Videosignal über den Standard-Port 443 statt Port 10000 routen. Damit sind diese Teilnehmer problemlos in der Lage an der Konferenz teilzunehmen.

Wenn Sie Interesse an einem eigenen TURN-Server haben, melden Sie sich bitte über das Kontaktformular.

Zu allen Fragen der FAQs

Unlimitierte
Konferenzen

Ausgezeichneter
Datenschutz

Klare
Kosten

Einfache
Administration

Diese Seite verwendet Cookies für Besucherstatistiken. Durch die weitere Verwendung der Seite stimmen Sie dem zu.